Kirche St. Johannis Harvestehude, Hamburg – Weihnachtskonzerte an St. Johannis

Weihnachtskonzerte an St. Johannis

Nach langer Pause melden sich die beiden Chöre von St. Johannis mit weihnachtlichen Programmen zurück
Kantor und Organist

Christopher Bender

Zwei Chöre, zwei Programme, vier Konzerte: so meldet sich die Kirchenmusik an St. Johannis in der Vorweihnachtszeit nach langer Pause zurück. Der „Harvestehuder Orgelherbst“ Ende Oktober war ein gelungener Auftakt in die neue Konzertsaison an St. Johannis, nun folgen im Advent die beiden Chöre unserer Kirche.

Im neuesten weihnachtlichen Programm des Vokalwerk Hamburg „Mit Engelszungen“, das am Samstag, den 4. Dezember um 19 Uhr in St. Johannis-Harvestehude zu erleben sein wird, dreht sich alles um Engel. Ihre himmlischen Botschaften spenden Trost, geben Kraft und weiten unseren Blick. Komponisten aus allen Epochen waren fasziniert davon und haben uns wunderbare Kompositionen hinterlassen, darunter Klassiker der Chormusik wie Mendelssohns „Denn er hat seinen Engeln“ und Griegs „Ave maris stella“. Zentrales Stück des Abends ist die anspruchsvolle Motettensammlung „Quatre motets pour le temps de Noël“ von Francis Poulenc. Aber natürlich dürfen auch Weihnachtsklassiker wie „Ding dong, merrily on high“, Humperdincks „Abendsegen“ aus Hänsel und Gretel oder „Hört, der Engel helle Lieder“ in diesem Programm nicht fehlen.

Das Vokalwerk Hamburg ist ein kleines, junges Ensemble an St. Johannis-Harvestehude, das sich anspruchsvoller a cappella Literatur widmet und gemeinsam von Annika Mendrala und Christopher Bender geleitet wird. Annika Mendrala wird in diesem Konzert zudem als Solistin zu erleben sein, ebenso der Saxophonist Gabriel Coburger.

Karten kosten 10 € (ermäßigt 5 € an der Abendkasse für Schüler und Studierende) und sind im Vorverkauf unter www.eventim.de oder bei der Konzertkasse Gerdes (040/453326) erhältlich. Die Plätze sind nummeriert, zwischen den Buchungen werden Freiplätze eingefügt. Das Konzert dauert ca. eine Stunde, Zutritt ist nur mit 2G-Nachweis möglich.

Zwei Wochen später folgt ein Konzertwochenende, an dem gleich dreimal in leicht unterschiedlicher Gestalt Bachs Weihnachtsoratorium (Teil 1-3) zu erleben sein wird. Am Freitag, den 17.12. um 20:30 Uhr öffnen wir die Türen, um Zuhörerinnen und Zuhörer im „Werkstattkonzert“ an der kommentierten Durchlaufprobe teilhaben zu lassen. Wenn die Gegebenheiten es erlauben, wird das Publikum auch zum Mitsingen bei ausgewählten Chorälen eingeladen. Nummerierte Karten gibt es für 20 € (ermäßigt 15 €).
Am Samstag, den 18.12. erklingt zunächst um 16:30 Uhr eine leicht gekürzte Fassung mit kindgerechten Erläuterungen vor den drei Teilen. Dieses Konzert richtet sich insbesondere an Familien mit Kindern ab 5 Jahren. Nummerierte Karten gibt es zum Einheitspreis von 15 €.
Und schließlich erklingt dann um 19 Uhr die ungekürzte Fassung der ersten drei Teile des Weihnachtsoratoriums. Nummerierte Karten gibt es zwischen 8 und 32 € (Ermäßigung für Schüler und Studierende an der Abendkasse).

Annika Mendrala, Sopran – Anne Bierwirth, Alt
Christian Dietz, Tenor – Philipp Meierhöfer, Bass
Chor St. Johannis – Elbipolis Barockorchester Hamburg
Christopher Bender, Leitung

Für alle Konzerte gilt: Zutritt nur mit 2G-Nachweis möglich.
Zwischen den Kartenbuchungen werden Freiplätze eingefügt, um Abstand zu halten.
Wir bitten darum, während der Veranstaltung eine Maske zu tragen.

Vorverkauf über die Konzertkasse Gerdes (040/453326) oder www.eventim.de