Kirche St. Johannis Harvestehude, Hamburg
Kirche St. Johannis Harvestehude, Hamburg
Kirche St. Johannis Harvestehude, Hamburg
Kirche St. Johannis Harvestehude, Hamburg
Kirche St. Johannis Harvestehude, Hamburg
Kirche St. Johannis Harvestehude, Hamburg
Kirche St. Johannis Harvestehude, Hamburg
Kirche St. Johannis Harvestehude, Hamburg
Kirche St. Johannis Harvestehude, Hamburg
Kirche St. Johannis Harvestehude, Hamburg

Trauung

Die Trauung ist das Fest das Liebe. Ein Paar verspricht sich vor Gott die Liebe. Es bittet um Gottes Segen für die Ehe. Bei der Trauung beziehen sich zwei darauf, dass Gott die Menschen zu einem Leben in Gemeinschaft, Verantwortung und Liebe ruft.

„Lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott, und wer liebt, der kennt Gott.“

(1. Johannes 4, 7)

Häufige Fragen zur Trauung

Wann werden Trauungen in St. Johannis-Harvestehude gefeiert?

Normalerweise finden Trauungen bei uns samstags um 14 Uhr und um 16 Uhr statt. An manchen Wochenenden ist dies jedoch wegen Konzerten, Chorproben oder anderen Veranstaltungen nicht möglich. Bitte erkundigen Sie sich im Gemeindebüro nach freien Terminen.

Welche Unterlagen brauchen wir?

Neben der schriftlichen Anmeldung Ihrer Trauung brauchen wir Kopien Ihrer Tauf- und Konfirmationsurkunden bzw. Angaben zu Ihrer Firmung. Wenn Sie nicht Mitglied unserer Gemeinde sind, benötigen wir außerdem eine Bescheinigung Ihrer Kirchenmitgliedschaft (Dimissoriale). Sie erhalten sie bei der Kirchengemeinde, in der Sie mit Ihrem Wohnsitz gemeldet sind.

Wer kann kirchlich heiraten?

Um getraut zu werden, muss einer von beiden Brautleuten Mitglied der evangelischen Kirche sein.

Können wir in St. Johannis-Harvestehude getraut werden, ohne in dieser Gemeinde zu wohnen?

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Ob Sie einen Pastor aus Ihrer Kirchengemeinde mitbringen, einen anderen Pastor, den Sie kennen, oder von einer unserer Gemeindepastorinnen getraut werden möchten, besprechen Sie bitte bei der Anmeldung.

Können auch gleichgeschlechtliche Paare heiraten?

In der Nordkirche können sich auch gleichgeschlechtliche Paare in einem öffentlichen Gottesdienst trauen lassen. Ihre Trauung ist eine Amtshandlung und wird ins Kirchenbuch eingetragen, wie jede andere kirchliche Eheschließung auch.

Brauchen wir Trauzeugen?

In der evangelischen Kirche brauchen Sie keine Trauzeugen. Anders als in der katholischen Kirche haben Sie keine kirchenrechtliche Bedeutung und Funktion. Trotzdem dürfen Sie eine oder mehrere Personen als Trauzeugen auswählen und mit der Pastorin im Traugespräch überlegen, welche Aufgaben sie im Gottesdienst übernehmen könnten.

Können wir die Musik für die Trauung aussuchen?

In der Regel begleitet unser Kirchenmusiker Christopher Bender die Trauungen musikalisch an der Orgel und am Flügel. Es ist möglich, dass zusätzlich andere Musiker im Traugottesdienst mitwirken. Besondere Musikwünsche besprechen Sie bitte mit der Pastorin im Traugespräch. Auf Wunsch sendet Ihnen der Kirchenmusiker auch gerne eine Literaturliste zu.

Kostet eine Trauung etwas?

Für eine Trauung müssen Sie nichts bezahlen. Wir freuen uns aber über eine Spende oder eine Kollekte am Ausgang für die Arbeit der Kirchengemeinde oder für ein anderes kirchliches Projekt.